"Leben ist: Das langsame Ausatmen der Vergangenheit, dass tiefe Einatmen der Gegenwart, um genügend Luft für die Zukunft zu haben."

Systemische Beratung

Wie kann Systematische Beratung bei Veränderungsprozessen helfen?

Menschen können nur sich selbst verändern. Systemische Beratung leistet hierbei Hilfe zur Selbsthilfe. Die systemische Arbeit geht davon aus, dass jeder die Lösung für seine Themen bereits in sich trägt und somit jeder sein eigener Experte ist. Durch aktuelle Probleme/ Situationen ist der Blick auf die eigene Lösung zum Problem meist versperrt. Da Menschen soziales Wesen sind und sich immer in Interaktion mit anderen befinden, werden bei der Prozessberatung verschiedensten Systeme (z.B. das Familiensystem, das Kollegensystem auf Arbeit) betrachtet. Systemische Beratung ist hierbei immer lösungs-, ressourcen- und ziel­orientiert.

Ausgehend von den Grundannahmen, dass jedes System über das Potential verfügt Probleme und Herausforderungen selbst zu lösen und der Akzeptanz, dass es kein Richtig oder Falsch, sondern nur ein „Führt zur Lösung oder nicht“ gibt, ist der Systemische Ansatz ein Empowerment Ansatz. 

Der Grundgedanke des Empowerments besteht darin, den Handlungs- und Möglichkeitsspielraum der Menschen (wieder) zu erweitern, indem Wege beleuchtet und erarbeitet werden. Zugleich werden im Beratungsprozess Gefühle der Beeinflussbarkeit und der Selbstwirksamkeit entdeckt bzw. für sich selbst (wieder) verfügbar gemacht. Somit wird der Blick auf die Ressourcen und die Resilienzen von Menschen gerichtet.

Damit dies gelingen kann, ist die Haltung von systemisch denkende Berater/innen immer geprägt von Akzeptanz, Einfühlungsvermögen, Unvoreingenommenheit und Wertschätzung.